Bauprojekt "Bannholzrain"

Am Bannholzrain in Krauchthal entstehen zwei Wohnhäuser mit je 3 topmodernen Eigentumswohnungen, welche mit äusserst durchdachten und praktischen Grundrissen realisiert werden. Jede Wohnung hat grosse zusammenhängede Fensterfronten und bis zu 60m2 grosse Terrassen, welche die traumhafte Aussicht auf das ganze Dorf Krauchtal, die Kreuzfluh und den Thorberg jederzeit geniessen lassen.

Die Haupterschliessung zu den Häusern verläuft über die Quartierstrasse Bannholzrain direkt in die Einstellhalle. Von hier aus sind alle Wohnungen unterirdisch per Lift erschlossen. Bei der Platzierung der Gebäude wurde auf eine optimale Besonnung aller Wohnungen und auf grosse Zwischen- und Freiräume geachtet, welche den Wohnungen viel Privatsphäre geben und gleichzeitig zusammenhängende Grünflächen bilden.

Auf energiesparende Lösungen wurde ebenfalls viel Wert gelegt. So werden die Wohnungen nach Möglichkeit mittels Erdsonde beheizt und die Gebäude entsprechen den Vorschriften für Minergiebauten

image-8041917-AnsichtSüdHaus3.w640.jpg
Ansicht Süd Haus 3

    

image-8041921-AnsichtSüdHaus3a.w640.jpg
Ansicht Süd Haus 3a

Die hell verputzten Häuser mit teilweise Sichtbetonelementen passen sich gut in das traditionelle Quartier ein. Die extensiv begrünten Flachdächer und die grossflächig verglasten Südfassaden zeigen eine zeitgemässe, moderne Architektursprache.
Wir legen Wert auf saubere Ausführung und beste Qualität der Materialien. Die Wohnungen sind modern eingerichtet und haben einen sehr guten Ausbaustandard. So ist jedes Appartement mit einem Réduit mit Waschmaschine und Tumbler sowie mehrheitlich mit einem Schlafzimmer mit Bad en Suite und Ankleide ausgestattet. Weiter sind eine Garderobe, diverse Einbauschränke im geplanten Innenausbau enthalten. Grosszügige Räume bieten viel Platz und raumhohe Fensterflächen geben den Blick in die Natur frei. Weitläufige Sonnenterrassen bis zu 60m2 erweitern den Wohnraum in der warmen Jahreszeit und bestätigen die Grosszügigkeit dieser zeitgemässen und modernen Architektur.
Spezielle Ausbauwünsche können selbstverständlich berücksichtigt werden. Diese werden über eine Mehr- und Minderkostenabrechnung ausgeführt.

Die Überbauungsordnung wurde im November 2016 von der Gemeindeversammlung angenommen und die Bewilligung vom AGR Bern Anfang 2017 schriftlich erteilt. Die Baubewilligung wurde im April 2017 eingereicht.

Der Verkauf startet Ende Mai und die Wohnungen sind ab Herbst/Winter 2018 bezugsbereit